Dominik Richert

Wurde 1893 in Saint-Ulrich im Elsass geboren und 1913 zum deutschen Militär eingezogen. Höchst unfreiwillig musste er vier lange und entbehrungsreiche Jahre an Kämpfen teilnehmen, die er von Anfang an als sinnlos und grausam erkannte. Im Sommer 1918 desertierte er
an der Westfront. Aber der Krieg hat ihn auch nach der lang ersehnten Rückkehr in seine mittlerweile französische Heimat nicht wieder losgelassen. Obwohl seine Arbeit als Landwirt ihm kaum Zeit dazu ließ, begann er seine traumatischen Erlebnisse aufzuschreiben.
Im Alter von 84 Jahren starb er 1977 in Saint-Ulrich.
Bücher von Dominik Richert:


Autorenportrait als hochaufgelöstes Bild

15. Januar 2018
Nina Jäckle auf der SWR Bestenliste

13. Januar 2018
»Göttertage« von Gabriele Glang in der Berliner Zeitung

12. Januar 2018
Basler Zeitung stellt das Debüt von Daniela Engist vor

15. Dezember 2017
Buchreihe zum »Nachtcafé« mit SWR-Moderator Michael Steinbrecher endet mit Band zwei

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter