Aktuelles



Vorschaubild
27. Juli 2016
»Martha und ihre Söhne« in der FAZ

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stellt Matthias Hannemann den Roman »Martha und ihre Söhne« von Kurt Oesterle als »unaufdringliche Familiengeschichte« vor, mit der der Schriftsteller »noch einmal dem Seelenleben jener Übergangszeit« zwischen Kriegsende, Entnazifizierung und Wiederaufbau nachspüre. Der Kritiker lobt die wohlgeformten Sätze wie den verlässlichen Erzählton und hebt hervor: »Eine von Oesterles Szenen ist einprägsamer als die andere«.

 
Vorschaubild
23. Juli 2016
Sommermarkt der unabhängigen Verlage

Es knistert und blitzt am 23. Juli im Stuttgarter Literaturhaus beim 1. WETTERLEUCHTEN. Wir freuen uns auf die Kollegen von 39 weiteren, unabhängigen Verlage - und viele Besucher!

 
Vorschaubild
15. Juli 2016
Buchpremiere mit Anna Breitenbach

Esslingen. Anna Breitenbach stellt am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr ihren neuen Gedichtband »Haus und Hof, Sachen, Leute« in der Stadtbücherei vor. Zur Buchpremiere der Esslinger Autorin spricht Verleger Hubert Klöpfer.
»Brauchbare Gedichte« nennt Anna Breitenbach ihre jüngsten Texte, die jetzt gesammelt bei Klöpfer & Meyer in Tübingen erschienen sind. Darin geht es um Haus und Hof, Land und Straßen, um vielerlei Sachen – kurzum, um die Niederungen und Zumutungen des Alltags. Da tauchen fremde Leute auf, auch Bekannte, jedenfalls Lebewesen: Vampire, Lampentiere, Sammler. Anna Breitenbachs richtet ihre Gedichte als poetische Scheinwerfer auf die gewohnte Welt und rückt Besitz, Habe und Beute in ein ungewohntes Licht.
Der Eintritt zu der Veranstaltung im Innenhof der Stadtbücherei (Heugasse 9) beträgt fünf Euro.

 
Vorschaubild
8. Juli 2016
Stuttgarter Zeitung empfiehlt »Wo noch niemand war«

Zum heutigen Geburtstag von Ernst Bloch (geboren am 8. Juli 1885 in Ludwigshafen) rezensiert Joachim Kalka in der Stuttgarter Zeitung die Hommage von Gert Ueding »Wo noch niemand war. Erinnerungen an Ernst Bloch«. Kalka zeigt sich begeistert von diesem Titel: »Wer einen Anlass bräuchte, um sich zum ersten Mal oder erneut mit dem eigenartigen und stets noch großartigen Prosaisten Ernst Bloch auseinanderzusetzen, hätte den schönsten an diesem elegant-leidenschaftlichen Buch. Er kann hier einer Geschichte lauschen, deren erstes Kapitel mit dem schönen Satz beginnt: ›Ernst Bloch hat mich gerne überrascht‹.«

 
Vorschaubild
2. Juli 2016
Eva Christine Zeller bei SWR2 »Am Samstagnachmittag" im Gespräch

Reinhold Hermanns stellt Eva Christine Zellers jüngsten Gedichtband »Auf Wasser schreiben« in der SWR2-Sendung »Am Samstagnachmittag" als einen poetischer Nachgang ihrer Erkundungen in Venedig vor. Die Tübinger Autorin, so erklärt sie im Gespräch, entziffert die Lichtreflexe und Spiegelungen als eigene Sprache. Die Sendung nachhören können Sie... (weiter unter mehr Informationen)

 
Vorschaubild
1. Juli 2016
Zum 85. Geburtstag von Bruno Epple

Höri/Konstanz. Über Bruno Epple heißt es: Er sei ein Dichter als Maler und als Maler ein Dichter. Am 1. Juli wird der Künstler und Feingeist 85 Jahre alt. Zur großen Geburtstagsfeier am Sonntag, 3. Juli, in der Dreifaltigkeitskirche in Konstanz werden seine schönsten Gedichte vorgestellt. Der Titel dieser Sammlung, die Bruno Epple selbst ausgewählt hat, lautet: »Blatt für Blatt« – und auch das Titelbild ist von ihm selbst gestaltet.

 
Vorschaubild
1. Juli 2016
Nordwest-Zeitung freut sich über Uedings Erinnerungen an Ernst Bloch

Kritiker Reinhard Tschapke hat für die Nordwest-Zeitung Gert Uedings Erinnerungen an den Philosophen Ernst Bloch gelesen. Sein Fazit: »Ein frisches, überraschendes, charmantes Buch. Eines der besten Sachbücher der Saison – eben weil es mehr ist als ein Sachbuch.«

 
Vorschaubild
28. Juni 2016
SWR 2 stellt Kurt Oesterles »Martha und ihre Söhne« vor

SWR 2 »Literatur« stellt Kurt Oesterles Roman »Martha und ihre Söhne« vor. Für Kritikerin Stefanie Laaser hat der Tübinger Schriftsteller damit einen »beeindruckenden Nachkriegsroman geschrieben, der nicht die Untaten der Großen, sondern vielmehr die nahezu unmögliche Vergangenheitsbewältigung der kleinen Leute in den Blick nimmt.«

 
Vorschaubild
19. Juni 2016
»Auf Wasser schreiben« bei SWR2 »Buch Forum«

SWR2 stellt in der »Forum Buch«-Sendung den Gedichtband »Auf Wasser schreiben« von Eva Christina Zeller vor. Ihre Lyrik, so Rezensent Wolfgang Schneider, entstehe aus Ortsbegehungen und Raumerfahrungen und werden erweitert um existenzielle Dimensionen der Selbstbefragung. Immer wieder gelinge ihr das »Wagnis«, an Orten wie Venedig die Außenwelt mit der Innenwelt zu verknüpfen. Die Rezension in Gänze nachhören... (weiter unter mehr Informationen)

 
Vorschaubild
30. Mai 2016
Leselenzstipendium für Joachim Zelter

Joachim Zelter erhält in Hausach als Leselenzstipendiat für 2016/17 das Gisela-Scherer-Stipendium. Die Begründung der Jury um Kurator und Leselenz-Festival-Leiter José F. A. Oliver lautet: »Joachim Zelter ist ein Pointen-Zauberer, der die Sprache zähmte, um sich von ihr treiben zu lassen und der um das ideale Mischungsverhältnis zwischen Fantasie und sozialrealistischer Weitsicht weiß. Ein großer Satiriker in der Tradition von Kurt Tucholsky, Erich Kästner und Thomas Bernhard.«

 
Vorschaubild
14. Mai 2016
Kurt Oesterle bei SWR »Lesezeichen«

In der SWR-Sendung »Lesezeichen« spricht Reinold Hermanns mit Kurt Oesterle über seinen Roman »Martha und ihre Söhne« und Bruchstellen beim Übergang von der Nazizeit in die Demokratie.

 
Vorschaubild
6. Mai 2016
FAZ lobt Uedings Erinnerungen an Bloch

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung rezensiert Lorenz Jäger die Erinnerungen von Gert Ueding an Ernst Bloch »Wo noch niemand war«. Lorenz stellt heraus: »Gert Ueding ist ein ungemein schönes Buch über Ernst Bloch gelungen«. Bloch heute zu lesen werde immer schwieriger - Ueding über Bloch zu lesen immer schöner.

 
Vorschaubild
1. Mai 2016
»Tagesspiegel« empfiehlt Württemberger Weingeschichten

In der Sonntags-Ausgabe des Tagesspiegels werden die »Württemberger Weingeschichten« den Berlinern ans Herz gelegt. Hierin finde sich »eine illustre Schar von Autoren, die einem alles über Wein und Weinkultur im ›Ländle‹ nahebringen - Historisches wie Zeitgenössisches«.

 



Nachrichten im Archiv anzeigen...


Zurück zum Seitenanfang...