Buchpräsentation von Kurt Oesterles neuem Roman »Der Wunschbruder« (29. April 2014)



Tübingen. Kurt Oesterle stellt am heutigen Dienstagabend seinen lang erwarteten, neuen Roman vor. Zur Buchpräsentation von »Der Wunschbruder« laden Verlag und Buchhandlung Osiander um 20 Uhr ein ins Museum, Obere Säle, Wilhelmstraße 3, Tübingen. Verleger Hubert Klöpfer führt in die Veranstaltung ein.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten bei der Buchhandlung Osiander, Telefon (0 70 71) 9201129 oder unter www.osiander.de.

Tübingen. Kurt Oesterle stellt am heutigen Dienstagabend seinen lang erwarteten, neuen Roman vor. Zur Buchpräsentation von »Der Wunschbruder« laden Verlag und Buchhandlung Osiander um 20 Uhr ein ins Museum, Obere Säle, Wilhelmstraße 3, Tübingen. Verleger Hubert Klöpfer führt in die Veranstaltung ein.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten bei der Buchhandlung Osiander, Telefon (0 70 71) 9201129 oder unter www.osiander.de

"Der Wunschbruder" ist ein Lebensbogenroman über das Groß - und Erwachsenwerden unter gegensätzlichen Bedingungen. Max, ein geschwisterloser Junge, wünscht sich einen Bruder, um sein Unglück abzuschütteln. Er wünscht ihn sich mit so ungeheurer, nur Kindern erreichbarer Wunschkraft, dass er ihn bekommt: Es ist Wenzel, der vernachlässigte Flüchtlingsjunge. Doch die ersehnte Brüderlichkeit und die gemeinsame Familie scheitern. Wenzel, der sich als gefährlicher Sohn zu entpuppen scheint, wird von Maxens Vater weggejagt - die zweite Vertreibung eines Vertriebenenkinds. Jahrzehnte später begegnen die beiden sich wieder. Am Ende bleibt offen, ob Wenzel und Max noch einmal zu neuer, nicht-berauschter Brüderlichkeit aufbrechen können.

Kurt Oesterle, 1955 in Oberrot/Nordwürttemberg geboren,studierte Literatur, Geschichte und Philosophie, ist Dr. phil. Oesterle lebt als freier Autor in Tübingen. Er war zwanzig Jahre lang Zeitungsjournalist, insbesondere für die Süddeutsche Zeitung und das Schwäbische Tagblatt und die Frankfurter Zeitung. 2002 erschien bei Klöpfer & Meyer sein hoch gelobtes Romandebüt »Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen«.




Über den Autor 

Über das Buch 

15. Januar 2018
Nina Jäckle auf der SWR Bestenliste

13. Januar 2018
»Göttertage« von Gabriele Glang in der Berliner Zeitung

12. Januar 2018
Basler Zeitung stellt das Debüt von Daniela Engist vor

15. Dezember 2017
Buchreihe zum »Nachtcafé« mit SWR-Moderator Michael Steinbrecher endet mit Band zwei

4. Dezember 2017
Hebels »Biblische Geschichten« im Deutschlandfunk

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter