Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Was unter die Haut geht

Aphorismen

Gunther Klosinski

2018, erscheint am 2. August 2018, 92 Seiten, Hardcover mit Fadenheftung, eingelegtem Titelschild und Lesebändchen
ISBN 978-3-86351-527-0

Euro (D) 18,– / (A) 18,50*

In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Mit einem Vorwort von Karl-Josef Kuschel

Aphorismen sind Gedankensplitter, sind Geistesblitze, sind die »Hobelspäne vom Baum der Erkenntnis«.

»Das Wort ›Aphorismus‹ stammt vom Griechischen ›aphorismos‹ und meint einen prägnanten, auf ein oder zwei Sätze verdichteten Sinnspruch, der Lebenserfahrung oder Lebenserkenntnis geistreich-provokativ zusammenfasst.
›Aphorismen‹ gehören zur Gattung der Weisheitsliteratur. Wer solche Sinnsprüche ›prägen und ausgießen‹ will, muss über eine eigene Kunstfertigkeit und ein besonderes Form- und Stilgefühl verfügen. Beherrscht man beides, steht man bei uns in einer zwar nicht breiten, aber doch bemerkenswerten literarischen Tradition, angefangen von Lichtenbergs ›Sudelbüchern‹ über Elias Canetti zu Elazar Benyoëtz. Und Gunther Klosinski steht auf seine unverwechselbare
Weise in dieser Tradition: Nur ja kein Wort zuviel. Nur ja nicht ins Geschwätzig-Weitschweifige abgleiten …

Nimm und lies! möchte man den Leserinnen und Lesern dieses Bandes zurufen. Sie werden in diesen ›Aphorismen‹ einen Menschenkenner am Werk finden, der hinter die Rollen und Masken von Menschen zu blicken gewohnt ist, und doch vor lauter Zweifeln den Glauben an die ›Menschwerdung‹ des Menschen nicht verloren hat. Und auch nicht den Glauben an die Aufklärbarkeit der Menschen durch Worte.« Karl-Josef Kuschel im Vorwort zu diesem Buch

Das Buch in der Kritik:



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

11. Dezember 2018
Deutschlandfunk Kultur lobt »Zu dritt« von Klaas Huizing

10. Dezember 2018
Christine Langers »Körperalphabet« im Bücher-Magazin

22. November 2018
Der Klöpfer & Meyer Gedichtekalender 2019 in der FAZ

15. November 2018
Porträt von Stefanie Ritzmann in der ›Stuttgarter Zeitung‹

14. November 2018
Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten empfehlen »Angerichtet« von Vincent Klink

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter