Buchpremiere von »Haydns Papagei« (8. Oktober 2015)



Stuttgart. »Haydns Papagei« ist der Titel des dritten Gedichtbandes von Susanne Stephan, den die Stuttgarter Lyrikerin am Donnerstag, 8. Oktober 2015, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek erstmals vorstellt. Die Lesung im Café LesBar wird von Walle Sayer, selbst mehrfach ausgezeichneter Lyriker, moderiert.
Jenny Erpenbeck, die gerade auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht, über Stephans Werk: »Die Schönheit ihrer Gedichte liegt in der Freiheit, mit der sie zwischen verschiedenen Dimensionen umherstreift. Mitten im Leben beginnen ihre Gedichte, aber von dort aus verläuft sie sich weit, manchmal bis an die Grenze des Todes, und setzt dann, ohne den Sprung zu verwischen, darüber hinweg.«“
Stephan beschreibt bildstark magische Orte und greift in ihren Versen die Lebensgeschichte von Komponisten und Dichtern auf. Kindheit und Musik sind für sie unerschöpfliche Inspirationsquellen.
Susanne Stephan wurde 1963 in Aachen geboren, lebt in Stuttgart und ist nach mehrjähriger Tätigkeit als Verlagslekotrin als freie Schriftstellerin tätig. Zuletzt erhielt sie das Spreewald-Literatur-Stipendium und war Gastkünstlerin am CERN-Institut in Genf. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.




Über den Autor 

Über das Buch 

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

18. Dezember 2018
Zum 80. Geburtstag von Felix Huby bringt die Südwest Presse ein großes Porträt

15. Dezember 2018
Berliner Zeitung erkennt politische Brisanz in »Körperalphabet«

10. Dezember 2018
Christine Langers »Körperalphabet« im Bücher-Magazin

9. Dezember 2018
Deutschlandfunk Kultur lobt »Zu dritt« von Klaas Huizing

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter