Interview mit Kurt Oesterle in der Stuttgarter Zeitung (25. Februar 2016)



Die Stuttgarter Zeitung hat Kurt Oesterles jüngsten Roman »Martha und ihre Söhne« zum Anlass für ein ganzseitiges Interview mit dem Tübinger Schriftsteller genommen. Im Gespräch mit Ulrike Frenkel sagt Oesterle: »Diese Geschichte kommt, wie keine andere zuvor, tief aus mir selbst, auch das Düstere, Hoffnungslose und Hässliche, das zu ihr gehört. (...) Ich sehe mich selbst als Marthas Sohn und wollte noch einmal frei und furchtlos auf die Elterngeneration schauen, die aus der Diktatur kan und mit oft nur langsam wachsender Überzeugung einen demokratischen Staat aufgebaut hat.«

Speichern


Über den Autor 

Über das Buch 

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

18. Dezember 2018
Zum 80. Geburtstag von Felix Huby bringt die Südwest Presse ein großes Porträt

15. Dezember 2018
Berliner Zeitung erkennt politische Brisanz in »Körperalphabet«

10. Dezember 2018
Christine Langers »Körperalphabet« im Bücher-Magazin

9. Dezember 2018
Deutschlandfunk Kultur lobt »Zu dritt« von Klaas Huizing

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter