Joel Berger

Joel Berger wurde 1937 in Budapest geboren und emigrierte 1968 nach Deutschland.
 
Lebte, lehrte, praktizierte zuletzt als württembergischer Landesrabbiner in Stuttgart. Viele Jahre Hochschullehrer am Ludwig-Uhland-Institut der Universität Tübingen, die ihm auch den Ehrendoktor verlieh. Als Autor zahlreicher Arbeiten über jüdische Geschichte und Volkskultur erhielt er zudem die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg. Im Februar 2016 wurde ihm für seine Verdienste im interreligiösen Dialog das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
 
Heute arbeitet Joel Berger für das Haus der Geschichte Baden-Württemberg – und spricht mit großer Leidenschaft noch immer das »jüdische Wort in den Tag« für SWR 1 und SWR 2.

© Foto: Burkhard Riegels


Bücher von Joel Berger:

Nachrichten über Joel Berger:

Lesungen von und mit Joel Berger:


Autorenportrait als hochaufgelöstes Bild

14. September 2018
Südwest Presse rezensiert »Körperalphabet «

14. September 2018
»Die Herzen hoch und hoch den Mut« im »Büchermarkt«

6. September 2018
Tübinger Memorandum. Wider das Sterben der Verlage, für Diversität der Literatur und Buchkultur

3. September 2018
Klöpfer & Meyer trauert um Maria Beig

1. September 2018
Kurt Oesterle spricht im Deutschlandfunk über Kriegserfahrungen

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter