Das Buch...

...in der Kritik
...als Leseprobe

Cover zum Download

Die Kerners

Eine Familiengeschichte

Hartwin Gromes, Felix Huby

2018, Auslieferung am 19. Februar 2018, 272 Seiten, geb. mit Schutzumschlag, bedruckter Vor- und Nachsatz mit 1 Illustration
ISBN 978-3-86351-462-4

€ [D] 24,– / [A] 24,70*

Auch als ebook verfügbar!


In den Warenkorb 


Empfehlen Empfehlen

Welch schwäbische, welch deutsche Familiengeschichte!

Wenige Menschen in Deutschland haben die Umbruchzeiten zwischen 1789 und 1848 so intensiv erlebt wie die Brüder Kerner.

Justinus (1786 bis 1862) kennt man wegen des Weins, der nach ihm benannt ist, wegen seiner Gedichte (»Preisend mit viel schönen Reden«) und wegen seiner romanhaften Aufzeichnung »Die Seherin von Prevorst«. Vielleicht auch noch als Assistenzarzt Professor Autenrieths, des Psychiatrieprofessors, der in Tübingen Hölderlin behandelte.

Bedeutender noch für ihre Zeit waren freilich seine beiden großen Brüder: Karl (1775 bis 1840), der Generalquartiermeister der württembergischen Truppen, Innenminister, Manager des Hüttenwesens und erfolgreicher Landwirt. Sowie Georg (1770 bis 1812), begeistert von den Ideen der französischen Revolution, verliebt ins Abenteuer, als Diplomat im Dienste Napoleons unterwegs in ganz Europa, später Feind Bonapartes, und schließlich als Armenarzt in Hamburg epochaler Neuerer des Impfwesens und der Geburtshilfe.

Tatsächlich, die ehrbare schwäbische Familie Kerner bietet vielfarbigen Stoff für einen großen Roman, der die verschiedensten menschlichen Schicksale erzählt, sie bietet aber auch hinreichend viele Hintergrundbilder für ein Panorama dieser aufregend revolutionären Zeit.

 

Das Buch in der Kritik:

»Unterhaltsamer, inspirierender Geschichtsunterricht: Auf sympathische Weise wird in diesem Roman einer aufklärerischen, toleranten Bürgerlichkeit gehuldigt, für die die Familie Kerner sinnbildlich steht.« Helmut Böttiger, Deutschlandfunk

»Ein biographisch fundierter Roman, der sich süffig wie ein guter Kerner liest, bestens unterhält und ganz nebenbei eine leicht verdauliche Portion schwäbische Heimatkunde im europäischen Kontext vermittelt.« con=libri

»Endlich! Ein überfälliges Buch.« Christian Rehmenklau, Literaturblatt

»Felix Huby und Hartwin Gromes haben den Kerners und insbesondere Justinus, dessen Gedichte und Schriften zur kulturellen Identität Schwabens gehören, ein literarisches Denkmal gesetzt.« ekz



Nachrichten über "Die Kerners":



Lesungen aus "Die Kerners":



* Preis inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir versandkostenfrei.

16. Juli 2018
In der Badischen Zeitung wird »Im Feld« ausgeleuchtet

6. Juli 2018
Als ebook vorgezogen: »Ende der Aufklärung. Die offene Wunde NSU«

5. Juli 2018
Südwest Presse stellt »Die Kerners« vor

3. Juli 2018
»Die Kerners« in der »Lesart« von Deutschlandfunk

19. Juni 2018
Walle Sayer erhält den Gerlinger Lyrikpreis 2018

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter