Lob und Ehr' für die »Käuze in Pfeffer und Salz« (21. Juli 2008)



In dem von Denis Scheck moderierten »Büchermarkt« am 9. Juli wurde vom Deutschlandfunk ein 20-minütiger Beitrag von Harro Zimmermann gesendet, der Gerhard Köpf als »ein Meister des ironischen Erzählens« vorstellt, der mit »allen Wassern der literarischen Tradition gewaschen« sei: »Seit je her glitzert und funkelt es hochkomisch in seinen Büchern.« Den »Käuzen in Pfeffer und Salz« attestiert Zimmermann ein »manchmal galliges Verhältnis zur allgemeinen Unkultur und Banalität« – und befindet insgesamt: »ein herrlicher Spaß, ein vor Komik sprühendes Buch, eine geradezu schamanische Ironie, ein raffiniertes Entlarvungsspiel«.

Am 19. Juli veröffentlichte auch die »Welt« diesen Beitrag.

Die Besprechung in voller Länge finden Sie unter diesem Link auf »welt online«.


Über den Autor 

Über das Buch 

1. April 2019
Erreichbarkeit des neu gegründeten Verlags Klöpfer, Narr seit 1. April

21. Februar 2019
Wir gratulieren Joachim Zelter zum Preis der LiteraTour Nord 2019

18. Februar 2019
Die Verlegerfamilie Gunter Narr und Hubert Klöpfer machen gemeinsame Sache / Eine neue literarische Verlagsheimat für Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

29. Januar 2019
Vincent Klink zum 70. Geburtstag

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter