Klöpfer & Meyer-Verlagspräsentation im Literaturhaus Stuttgart (16. April 2012)



Unter dem Credo »Bücher für's Denken und Lesen ohne Geländer« stellt sich Klöpfer & Meyer am Montag, 16. April, ab 20 Uhr im Stuttgarter Literaturhaus vor. Seit 20 Jahren steht der ›Schwäbische Hanser in Tübingen‹ für ein regional verankertes und zugleich bundesweit beachtetes Programm mit feiner, persönlicher Note. Verleger Hubert Klöpfer spricht bei dieser Verlagspräsentation über ›Lust und Last der Verlegerey‹. Mit Nina Jäckle und Joachim Zelter lesen zudem zwei hoch gelobte Autoren des Verlags aus ihren jüngsten Romanen. Joachim Zelter aus Tübingen präsentiert seine Polit-Satire ›Der Ministerpräsident‹, die aus Schwenningen stammende Nina Jäckle stellt ihren Seelenkrimi ›Zielinski‹ vor. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 9 Euro / 7 Euro / 4,50 Euro.

Hubert Klöpfer, 1951 im badischen Bühl geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Theologie in Tübingen, war Lektor eines Wissenschaftsverlags, freier Kritiker für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften und dann jahrelang Verlagsleiter eines Wissenschafts- und Sachbuchverlages. 1991 gründete er Klöpfer & Meyer mit als einen Verlag für schöne Literatur, Sachbuch und Essayistik. Dieses Engagement wurde mit dem Landespreis für literarische Verlage und 2011 mit dem Ludwig-Uhland-Förderpreis gewürdigt. Zu den Autoren des Verlags zählen Hermann Bausinger, Jürgen Lodemann, Karin Kersten, Martin von Arndt, Maria Beig, Irene Ferchl, Rainer Wochele, Walle Sayer, Thomas Vogel; als größte Erfolgstitel gelten der Schlüsselroman ›Monrepos‹ von Manfred Zach und die Reportagensammlung ›Wir können alles‹, herausgegeben von Josef-Otto Freudenreich, zudem Kurt Oesterles ›Stammheim‹ und zuletzt ›Der Große Schneidewind‹, die gesammelten Rock- und Popgeschichten des SWR1-Moderators Günter Schneidewind.
Joachim Zelter, 1962 in Freiburg geboren, studierte und lehrte englische Literatur in Tübingen und Yale, ist freier Schriftsteller und Bühnenautor. Sein Werk wurde u.a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Großen Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie dem Jahresstipendium des Landes Baden-Württemberg 2005 ausgezeichnet. Mit ›Der Ministerpräsident‹ war Zelter 2010 für den Deutschen Buchpreis nominiert.
Nina Jäckle, 1966 in Schwenningen geboren, schreibt Hörspiele, Erzählungen und Romane in Paris, Hamburg, München, Wien, Berlin, Sevilla, Lissabon und auf Ibiza. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen und ist Mitglied im VS Baden-Württemberg und im deutschen P.E.N. Jäckle lebt derzeit am Starnberger See.


Über den Autor 

1. April 2019
Erreichbarkeit des neu gegründeten Verlags Klöpfer, Narr seit 1. April

21. Februar 2019
Wir gratulieren Joachim Zelter zum Preis der LiteraTour Nord 2019

18. Februar 2019
Die Verlegerfamilie Gunter Narr und Hubert Klöpfer machen gemeinsame Sache / Eine neue literarische Verlagsheimat für Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

29. Januar 2019
Vincent Klink zum 70. Geburtstag

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter