Buchpremiere von Egon Gramers »Allerscheinheiligen« (28. Oktober 2012)



Mit seinem neuen Roman »Allerscheinheiligen« stellt Egon Gramer am Sonntag, 28. Oktober, in der Rottenburger Festhalle eine schwäbische Köpenickade vor. Zur Buchpräsentation im Runden Saal laden das Kulturamt Rottenburg, OSIANDER Rottenburg und der Klöpfer & Meyer Verlag. Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Mit einer Einführung durch Verleger Hubert Klöpfer. Im Anschluss an Egon Gramers Erst-Lesung führt der Journalist Willibald Ruscheinski ein vertiefendes Gespräch mit dem Autor.

 

Egon Gramer,1936 in Dettingen geboren. Studierte Germanistik, Theologie und Pädagogische Psychologie und bildete später am Seminar für Schulpädagogik junge Lehrer fürs Gymnasium aus. Organisierte zahlreiche literarische Exkursionen und Tagungen mit renommierten Schriftstellern. Mitarbeit an Lesebüchern. Mediendidaktik. Schrieb zahlreiche Hörspiele, für »Container – Schredder – Runners High« erhielt er 2002 den ersten Preis des SWR. 2005 erschien mit großem Erfolg sein Romandebüt »Gezeichnet: Franz Klett«, für das er den renommierten Berthold-Auerbach-Preis erhielt, 2007 folgte sein zweiter Roman »Zwischen den Schreien«.

 



Über den Autor 

Über das Buch 

1. April 2019
Erreichbarkeit des neu gegründeten Verlags Klöpfer, Narr seit 1. April

21. Februar 2019
Wir gratulieren Joachim Zelter zum Preis der LiteraTour Nord 2019

18. Februar 2019
Die Verlegerfamilie Gunter Narr und Hubert Klöpfer machen gemeinsame Sache / Eine neue literarische Verlagsheimat für Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

29. Januar 2019
Vincent Klink zum 70. Geburtstag

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter