Die Verlegerfamilie Gunter Narr und Hubert Klöpfer machen gemeinsame Sache / Eine neue literarische Verlagsheimat für Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg (18. Februar 2019)



Tübingen. Der Tübinger Verlag Klöpfer & Meyer wird in allernächster Zeit als GmbH & Co. KG aufgelöst werden. Gleichzeitig wird es auf Initiative der Tübinger „Wissenschaftsverlegerfamilie“ Sonja, Gunter und Robert Narr in diesem Frühjahr die Verlagsneugründung „Klöpfer, Narr GmbH“ geben.

Hubert Klöpfer hatte sich vor zwei Jahren im Alter von 65 Jahren auf die Suche nach seiner Verlegernachfolge gemacht. In rund 20 intensiven Gesprächen und Verhandlungen traten indes immer wieder die strukturellen Probleme in der Buch- und Verlagsbranche als „Engagementbremse“ potentieller Interessenten zutage. Deshalb entschied sich Hubert Klöpfer im August 2018 dazu, das Frühjahrsprogramm 2019 ausfallen zu lassen – und nur weiterzuverlegen, wenn die Nachfolgefrage gut und zeitnah gelöst werden könne.
Die beiden renommierten Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger und Thomas Knubben, beide Autoren des Verlags, initiierten daraufhin Anfang September 2018 das „Tübinger Memorandum: Wider das Sterben der Verlage, für Diversität der Literatur und Buchkultur", das von rund 140 Klöpfer & Meyer Autorinnen und -autoren unterzeichnet wurde – und das landes- wie bundesweit große kultur- und literaturpolitische Resonanz erhielt; ähnlich auch ein entsprechender AutorInnen-Brief an Herrn Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Auf Gunter Narrs Initiative hin kam es im vergangenen November zu einem ersten „Sondierungs-gespräch“ zwischen ihm und Hubert Klöpfer: „Es wäre schade, wenn es dieses wunderbare Verlagsprogramm nach dir nicht mehr gäbe.“ Bei Gunter Narr ging Hubert Klöpfer in den 1980er Jahren als Geschäftsführungsassistent und Verlagslektor in die „Verlegerlehre“ ̶ und weil beide in guter freundschaftlicher Verbindung miteinander stehen, ergibt sich nun also diese neue Konstellation.
Die Familie Narr legt zu der Neugründung „Klöpfer, Narr“ die finanziell-wirtschaftliche Basis. Die Geschäftsführung von „Klöpfer, Narr“ werden sich Sonja Narr, Gunter Narr und Robert Narr sowie (für einige weitere Jahre) Hubert Klöpfer als Programmverleger teilen. Somit wird es (frei nach Hannah Arendt) auch in Zukunft Tübinger „Bücher fürs Denken und Lesen ohne Geländer“ geben. Mittelfristig und perspektivisch wird Robert Narr der Verleger und Hauptgesellschafter von „Klöpfer, Narr“ werden. (zum Weiterlesen bitte Überschrift anklicken)

Über die Belletristik und Essayistik Klöpfer & Meyers hinaus wird sich der Verlag Klöpfer, Narr  geplantermaßen auch dem Sachbuchbereich öffnen und die Titelfrequenz entsprechend erhöhen.  Der Verlag Klöpfer, Narr wird mit der Verlagsgruppe Narr Francke Attempto  in Teilbereichen zwar kooperieren, aber er versteht sich als freier und konzernunabhängiger, also  inhabergeführter Verlag im Sinne der Verlage der Kurt-Wolff-Stiftung.
    
Die neu zu gründende Gesellschaft wird ihren Sitz im Verlag von Narr Francke Attempto im Dischingerweg 5 in Tübingen-Hirschau haben.
Narr Francke Attempto Verlag GmbH & Co. KG ist einer der führenden Wissenschaftsverlage auf den Gebieten der Germanistik, Romanistik, Anglistik, Fremdsprachendidaktik, Theologie und Kulturwissenschaft und schon seit 50 Jahren Publikationsort für zahlreiche Lehrbücher, wissenschaftliche Monographien und Fachzeitschriften. Gunter Narr gründete 1969 seinen Verlag in Tübingen und beschäftigt heute 30 Mitarbeiter. 1984 übernahm er den Schweizer Verlag A. Francke aus Bern und siedelte auch ihn in Tübingen an. Der Attempto Verlag wurde 1975 als Universitätsverlag in Tübingen gegründet. Seit 1998 hat der Verlag unter dem Dach der Verlagsgruppe Gunter Narr und A. Francke ein neues Zuhause gefunden. 2018 übernahm die Verlegerfamilie das Programm des UVK Verlags (München und Konstanz) sowie den Expert Verlag aus Renningen mit den Bereichen Wirtschaft und Technik. Gunter Narr, Jahrgang 1939, führt die Verlagsgruppe gemeinsam mit seiner Frau Sonja. Sohn Robert Narr, Jahrgang 1987, absolvierte ein Studium der Elektro-Technik und ist als Prokurist im Unternehmen tätig. Er verantwortet die Herstellung, Digitalisierung und den IT-Bereich. Gunter, Robert und Sonja Narr sagen überstimmend: „Ja, wir freuen uns auf den neuen Verlag – und auf die  neuen Bücher, das kommende Programm von Hubert Klöpfer, einem der renommiertesten literarischen Verleger im Land.“ 

Hubert Klöpfer gründete 1991 „Klöpfer & Meyer“ als Verlag für Schöne Literatur, Sachbuch und Essayistik. Im Jahr 2000 verkaufte er den Verlag an die DVA und holte ihn wegen des Verkaufs der DVA durch die FAZ an die Münchner Verlagsgruppe Bertelsmann/Randomhouse  2003 wieder zurück. Er ist seit 2006 alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der Klöpfer & Meyer GmbH & Co. KG; er wurde unter anderem mit dem baden-württembergischen Landesspreis für literarisch ambitionierte Verlage sowie mit dem Ludwig-Uhland-Förderpreis ausgezeichnet. Der Verlag ist Förderer der Kurt-Wolff-Stiftung, der Verleger ist Vorstandsmitglied im Börsenverein des deutschen Buchhandels in Baden-Württemberg sowie Mitglied im deutschen PEN. 


1. April 2019
Erreichbarkeit des neu gegründeten Verlags Klöpfer, Narr seit 1. April

21. Februar 2019
Wir gratulieren Joachim Zelter zum Preis der LiteraTour Nord 2019

18. Februar 2019
Die Verlegerfamilie Gunter Narr und Hubert Klöpfer machen gemeinsame Sache / Eine neue literarische Verlagsheimat für Autorinnen und Autoren in Baden-Württemberg

29. Januar 2019
Vincent Klink zum 70. Geburtstag

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter