Kurt Oesterle spricht im Deutschlandfunk über Kriegserfahrungen (1. September 2018)



In der Sommerreihe »Erinnern und Vergessen« sprach Karin Fischer im Deutschlandfunk mit dem Tübinger Schriftsteller Kurt Oesterle über sein Buch »Die Erbschaft der Gewalt« und die Nachwirkung von Kriegserfahrungen. Für Kurt Oesterle steht fest: »Ich würde jedem Betroffenen wünschen, dass er diese Qual irgendwann tatsächlich vergessen kann, um wieder fähig zu sein zu leben. Aber eine Gesellschaft, eine größere Gruppe, die eigentlich darauf verpflichtet ist zu erinnern, sollte nicht vergessen.« Das Interview nachlesen können Sie ...

... hier: https://www.deutschlandfunk.de/wie-kriegserfahrungen-nachwirken-ich-war-grossvaters.691.de.html?dram:article_id=427034


Über den Autor 

Über das Buch 

21. Dezember 2018
Glückwunsch zum 80. Geburtstag von Felix Huby

18. Dezember 2018
Zum 80. Geburtstag von Felix Huby bringt die Südwest Presse ein großes Porträt

15. Dezember 2018
Berliner Zeitung erkennt politische Brisanz in »Körperalphabet«

10. Dezember 2018
Christine Langers »Körperalphabet« im Bücher-Magazin

9. Dezember 2018
Deutschlandfunk Kultur lobt »Zu dritt« von Klaas Huizing

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter